Dienstag, 7. November 2017

Wir lernen jeden Tag.

In den letzten Wochen und Monaten zu lesen, dass sich einige Fellnäschen auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht haben, hat uns traurig gestimmt.

Hier in unser Blogger-Gemeinschaft ist es die Nachricht von Isabella, die uns sehr nachdenklich gemacht hat. Isabella und ihre Familie mussten Mitte Oktober ihren über alles geliebten Damon verabschieden. Damon war bereits ein Opi mit vielen Wehwehchen. Dass es am Ende so schnell gehen würde, haben nicht mal seine Ärzte geahnt.

Ein weitere traurige Nachricht kam von einer kanadischen Familie auf Instagram. Ihr Hund Smiley, ein Golden Retriever, litt seit mehreren Monaten an Krebs. Am Ende ging es auch bei ihm sehr schnell, dass diese tückische Krankheit Oberhand über seinen Körper erhielt. Die Familie mussten sich ebenfalls im Oktober nach fast 16 Jahren von diesem ganz besonderen Hund verabschieden. Smiley war ein Therapiehund für kranken und vernachlässigte Kinderseelen. Er sah mit seinem Herzen und schenkte jedem ein Lächeln. So ein Lächeln, das er immer trug und weshalb er seinen Namen bekam. Smiley. Auch er bleibt für immer unvergessen.

Smileys Frauchen schrieb tröstende Worte für jeden, der Smiley kannte und für sich selbst. Sie ermutete jeden es Smiley nachzutun, ganz nach dem Motto: Sieh mit dem Herzen. Denn Smiley war von Geburt an blind. Er liebte die Menschen und sie liebten ihn. Smiley hatte seine Aufgabe erfüllt. Seine Familie trägt bis heute sein Erbe hinaus in die Welt. 

Ich bin ganz sicher, diese Worte und Gedanken können tröstend beim Verlust eines Haustieres sein. Und das ist es doch, was wir dann alle brauchen. Trost. Tröstende Gedanken. Gedanken, die die traurige Seele streicheln. 

Ich habe seit dem viel darüber nachgedacht. Und ich bin sicher, jeder Hund, jedes Haustier hat seine Aufgabe. Die Aufgabe, uns etwas zu lehren.  

Ich versuche meine Gedanken Casper und Anne bezüglich mal für euch in Worte zu fassen.


Casper ist mein Schatten, mein Seelentröster. Er lehrt uns bedingungslose Liebe. Seine Art, jedem freundlich zu begegnen, lehrt uns zudem, jeden zu akzeptieren, tolerant zu sein.


Anne ist stark und stolz. Sie ist immer da. Sie lehrt uns im Moment zu leben, nicht an gestern oder morgen zu denken. Sie lehrt uns das Leben zu nehmen, ohne Gram über das Schicksal.  

Niemand weiß, wann für unsere Fellnasen die Zeit gekommen ist, wann ihre Aufgabe hier bei uns auf Erden erfüllt ist. Tun wir es ihnen nach und lernen von ihnen, jeden Tag, an dem es uns vergönnt ist, sie zu haben und darüber hinaus. 

Kommentare:

  1. Its so sad when anyone loses their furfriend, they do become family!
    I live by the motto, Every Day Counts, it works for me
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  2. Schön hast Du es beschrieben - unsere Hund können uns so viel Beibringen, wenn wir es nur zulassen. Daher stelle ich unsere Hunde auf meiner Seite so vor:

    Dingo (* 04.1991 – † 04.2006) Er hat mich gelehrt, dass Überraschungen das Leben reizvoll machen. Mit Liebe, Toleranz und Humor meistert man fast alles.

    Lady (* 07.1997 – † 11.2008) Sie hat mir gezeigt, dass jede Veränderungen auch Positives mit sich bringt. Man muss nur den Sinn darin sehen wollen und sich damit arrangieren.

    Damon (* 02.2006 - † 10.2017) Er lehrt mich in der Gegenwart zu leben und zu lachen. Man soll sich bewusst sein, dass der richtige Moment um zu leben immer jetzt ist.

    Laika (* 09.2008 – † 05.2014) Laika hat mir mehr Gelassenheit und Ruhe vermittelt, als jeder Mental-Trainer es gekonnt hätte. Sie hat mir gezeigt, man kann auch langsam und entspannt an sein Ziel kommen.

    Cara (* 01.2014) Sie zeigt uns, dass wir neugierig bleiben sollen und dadurch fast alles irgendwie zu einem Wunder werden kann. Man muss nur richtig schauen, dann erkennt man auch in den alltäglichsten Dingen die Schönheit.

    Ich bin schon gespannt, was Shadow uns lehren wird.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow (und allen anderen im Herzen)

    AntwortenLöschen
  3. Das sind sehr traurige und nachdenklich stimmende Worte. Auch wenn sie Mut machen können und sollen, möchte ich gar nicht darüber nachdenken, was Socke mich schon alles gelehrt hat, sondern zuversichtlich und voller Freude dem Entgegensehen, was sie uns noch lehren wird.

    Viele traurige Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. We're all so sad about your friends, and send hugs and prayers to their families.

    But we're very glad to hear that Caspar and Anne are both well.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Worte. Ja, ein trauriges Jahr. Zwei geliebte Fellnasen musste ich gehen lassen. Was bleibt sind gute Gedanken und schöne Erinnerungen.

    AntwortenLöschen
  6. Das hast du sehr schön geschrieben und deine Zeilen berühren mich sehr. Leider haben auch wir von noch drei weiteren Todesfällen gelesen. Ich freue mich über jeden Tag mit Emma und Lotte und bin wirklich dankbar das Lotte so eine Kämpferin ist.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...