Montag, 1. September 2014

Wissenswertes: Bandscheibe(nvorfall)

Wie wir jetzt ja wissen, hatte Casper wohl vor vier Wochen einen leichten Bandscheibenvorfall. 

 
Auf dem Foto sieht man leider nicht den vorderen Teil der Bandscheibe. An der zweiten Bandscheibe (laut Dr. Deutschland) hat Casper Kalziumeinlagerungen.
Wir möchten uns jetzt eingehend und intensiv mit dem Thema Bandscheibe beim Hund beschäftigen. Dafür muss man das Grundlegende wissen und verstehen.
So wie wir Menschen können auch Hunde einen Bandscheiben-vorfall bekommen. Und auch für sie kann das ausgesprochen schmerzhaft werden.

Definition

Unter dem Bandscheibenvorfall ist eine Erkrankung der Wirbelsäule zu verstehen, bei der Teile der Bandscheibe in den Rückenmarkskanal oder Spinalnervenkanal vortreten.


Krankheitsentstehung und -Entwicklung

Die Bandscheiben liegen als Puffer zwischen den knöchernen Wirbeln der Wirbelsäule. Sie bestehen aus einem Ring aus Bindegewebe und einem Gallertkern. Als derb-elastische Kissen federn sie Stöße ab. Sie dienen aber auch der Beweglichkeit der Wirbelsäule. Bei einem Bandscheibenvorfall reißt entweder der Bindegewebsring und der Gallertkern drückt direkt auf das Rückenmark oder der Bindegewebsring verliert seine Festigkeit und der Gallerkern schiebt ihn nach oben in Richtung Rückenmark. Schlimmer ist meist der erste Bandscheibenvorfallstyp. Denn er kann sich plötzlich ereignen und für eine Schwellung, ähnlich einer Beule, sorgen, die den Druck auf das Rückenmark noch verstärkt, während beim zweiten Typ der Druck allmählich erhöht wird und das Rückenmark sich daran in Grenzen „gewöhnen“ kann.

Klinisches Bild - Symptome

Der Druck auf das Rückenmark verursacht die Symptome des Bandscheibenvorfalls. Wird das Rückenmark verletzt, sind je nach Ort und Schwere der Verletzung, wichtige Körperfunktionen gestört. Im schlimmsten Falle kommt es zur vollständigen Lähmung. Man teilt Bandscheibenvorfälle in fünf Grade ein.

Die fünf Grade

Bei einem Bandscheibenvorfall ersten Grades reagiert der Hund überempfindlich auf Berührungen der Wirbelsäule. Der Rücken kann auch schmerzhaft aufgekrümmt sein. Die Rückenmuskulatur ist verspannt und hart. Der Hund bewegt sich unwillig, aber noch durchaus normal.
Beim zweiten Grad fällt dem Betrachter ein unsicherer Stand auf. Die Bewegungen des Hundes wirken steif, übertrieben und „eckig“. Tierärzte sprechen von ataktischen Bewegungen. Der Hund kann aber noch gehen.
Zu einer deutlichen Muskelschwäche kommt es beim dritten Grad. Bringt der Tierarzt dann ein Körperteil in eine ungewöhnliche Position, braucht der Hund deutlich länger, um dieses wieder normal in Stellung zu bringen. Der Hund kann sich außerdem nur mit seitlicher Abstützung aufrecht halten.
Gelähmt ist das Tier ab dem vierten Grad. Diese Lähmung betrifft die Muskulatur, die hinter dem Ort des Bandscheibenvorfalls liegt. In der Regel sind die Hinterbeine gelähmt. Bei diesem Grad können auch die Funktion der Schließmuskeln von Blase und Darm gestört sein und das Tier kann Kot- und Harnabsatz nicht mehr kontrollieren.
Beim fünften und schwersten Grad versagt schließlich die Wahrnehmung von Schmerzen. Der Patient nimmt die „Fischrobbenstellung“ ein und kann sich nicht mehr bewegen.

Prognose

Entscheidend für die Heilungsaussichten des Hundes ist der Schweregrad der Symptome. Bei einem Bandscheibenvorfall fünften Grades stehen die Chancen für den Hund schlecht. Selbst bei einer sofortigen Operation bleiben viele gelähmt und müssen von ihren Haltern lebenslang gepflegt werden, wenn diese sich nicht für eine Einschläferung entscheiden. Einen Bandscheibenvorfall ersten und zweiten Grades kann der Tierarzt noch ohne Operation in den Griff bekommen. Dazu verordnet er dem Hund strenge Käfigruhe bis zu zwei Wochen. Die Käfigruhe ist die entscheidende Maßnahme bei der Behandlung. Wird sie nicht eingehalten, kann es zur Verschlimmerung des Vorfalls kommen. Nach der Käfigruhe darf der Hund auf keinen Fall springen oder Treppen steigen. Das bedeutet kurze Spaziergänge an der Leine und physiotherapeutische Übungen. Hunde mit einem Bandscheibenvorfall dritten und vierten Grades müssen operiert werden.

Wer ist gefährdet?

Die Krankheitsbezeichnung „Dackellähme“ hat durchaus ihre Berechtigung. Wenn auch andere Hunderassen einen Bandscheibenvorfall erleiden können, tragen eben Dackel ein hohes Risiko für dieses Rückenproblem. Sie gehören, wie z.B. Pekinesen oder Französische Bulldoggen zu chondrodystrophen Rassen. So nennt man Rassen, deren Körperbau die Folge einer gewollten Entwicklungsstörung des Skeletts ist. Diese Hunde mit den kurzen Beinen und dem langen Rücken können bereits von einem Jahr Probleme mit den Bandscheiben haben, während Hunde anderer Rassen in der Regel erst ab einem Alter von fünf Jahren gefährdet sind.
Quelle: Partner Hund


Vorschau: Beim nächsten Mal erfahrt ihr Wissenswertes über die Behandlung eines Bandscheibenvorfalls ohne OP

Kommentare:

  1. Lieber Casper,

    das hast du ganz toll geschrieben. Wir hatten einen leichten Bandscheibenvorfall damals bei unserer Susi. Sie hat vor Schmerzen aufgeschrien, wenn man sich bewegt hat, obwohl man drei Meter von ihr entfernt auf der Couch saß und weigerte sich beim Gassigehen plötzlich weiter zu laufen. Zum Glück war es nur eine leichte Variante und die Docs haben es mit Spritzen in den Griff bekommen. Sie durfte dann aber nie mehr Treppen steigen, so dass wir sie immer tragen mussten - und wir haben im vierten Stock ohne Fahrstuhl gewohnt. Da sie aber nie mehr Treppen steigen musste, war sie dann auch für den Rest ihres Lebens beschwerdefrei und wir hoffen, dass das bei dir auch so ist.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob, Frauchen hat ja eigentlich nur abgeschrieben (Quelle siehe unten) weil ihr dann doch das medizinische Fachwissen fehlt *zwinker*.
      Uns wurde auch gesagt, dass wir Casper keine Treppen steigen lassen sollen und auch nicht irgendwo hoch- und runter springen lassen dürfen. Gar nicht so leicht bei unserem Wirbelwind... Treppen haben wir zwei d.h. insgesamt 10 Stufen. Wir achten jetzt immer darauf, aber manchmal ist er so schnell, dass er schon unten an der Tür steht und raus will ;-))) Wir hoffen auch, dass wir die Beschwerden so lange wie möglich rauszögern können.
      Frauchen beschäftigt sich grad eingehend mit dem Thema :-))) wie Frauchen eben sind.
      LG, Casper & sein Frauchen

      Löschen
    2. Also, lieber Casper und Frauchen, wenn der Casper MAL springt oder MAL ein paar Stufen läuft, sollte das eigentlich nicht soooo schlimm sein. Unsere Susi ist damals auch ein paar Mal die ersten Stufen hoch gelaufen, runter hatte sie keine Chance, das ist wohl auch noch schädlicher, als hoch. Also bitte nicht zu ängstlich sein oder die Treppen mit so einem Kindergitter absperren. Tja, Casper, aber wir Frauchen wollen wirklich nur euer Bestes, glaub mir. Also lass das Frauchen sich mal ordentlich einlesen.

      Liebe Grüße

      Britta & Chris

      Löschen
    3. Ja gut, ich sag meinem Frauchen, dass sie nicht so übervorsichtig sein brauch. Ihr Frauchen habt uns einfach nur ganz dolle lieb und reagiert dann auch mal über... aber wir können damit leben hihi.
      LG, euer Casper ♥

      Löschen
  2. What an interesting post, very useful. I think this could explain a problem we had with our very first Cavalier that was not picked up by the Vet.
    Thank you
    Loves and licky kisses to Casper
    From Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. We had the same problem :-( our vet did not recognized the disease. Only an elaborate checkup showed it.
      Kisses to the sweet Princess Leah ★★★from Casper ♥♥♥

      Löschen
  3. Das ist sehr interessant und Frauchen hat sich alles ganz genau durchgelesen. Zum Glück hatten wir und auch unsere Vorgängerinnen noch nie Probleme mit den Bandscheiben. Lieber Casper, wir wünschen dir gute Besserung und hoffen das der Doc alles wieder heile macht. Sei schön vorsichtig und pass gut auf dich auf.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Emma und Lotte ♥
      Herrchen und Frauchen passen gut auf... und wissen jetzt gut bescheid. Seid froh, denn mit der Bandscheibe ist nicht zu spaßen. Hoffentlich denkt ihr jetzt nicht, dass ich zum alten Eisen gehöre hihi.
      LG, euer Casper ♥♥

      Löschen
  4. Hallo lieber Casper,
    ich kann ein Lied von der OP singen, die hatte ich letzten Oktober. Ich hatte ja schon immer etwas Probleme mit dem Rücken und dann ist ein Auto in unser Auto gefahren und mich hat es voller wischt. Der geklemmte Nerv musste freigelegt werden. Die OP verlief gut, ich konnte wieder super laufen.
    Aber auch für mich gilt immer noch: kein Springen, kein Ball-hinterher-rennen, ins und aus dem Auto heben, Treppen darf ich laufen,
    Leider gehöre ich doch schon zuum alten Eisen ;-)))))
    Machs gut, ich wünsche dir gute Besserung, es wird schon alles gut !!!!!
    Liebe Grüße
    Angus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Angus,
      danke für deinen Bericht, ganz schön was erlebt hast du... und so gut gemeistert! ♥ Wie schaffst du es denn keinem Ball hinterher zulaufen? Wir Jungs gehören doch nie zum alten Eisen ;-) ;-) ♥ Du bist ein echtes Vorbild!
      Liebe Grüße, dein Casper ♥

      Löschen
  5. Ein interessanter Bericht den Frauchen mit großer Anspannung gelesen hat.
    Schön das ihr nun wisst, was Casper hat !
    Andererseits auch wirklich blöd. Ein Bandscheibenvorfall ist nicht gerade das was man sich als Hundehalter wünscht.

    Trotzdem wünschen wir euch alles gute und sind auf weitere Berichte gespannt.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Casper,

    ein wirklich interessanter Beitrag - und leider sind ja doch einige Hunde davon betroffen.
    Auch in unserem Freundeskreis haben wir einen Bandscheibengeschädigten Hund - allerdings auch schon etwas älter. Bei ihm wird nicht operiert und mit Wärmekissen, Rotlicht und Physiotherapie geht es ihm ganz gut.
    Wir hoffen, auch bei Dir wendet sich alles bald zum Guten ... Dein Frauchen wird schon dafür sorgen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  7. Es ist mehr als verständlich, dass Ihr Euch jetzt um das Thema kümmert. Wir fanden deine Ausführungen mehr als interessant und hoffen doch, dass wir sie niemals benötigen. Von den rassespezifischen Vorgaben passt es nicht, aber ….Schnell auf Holz klopf…Dir wünschen wir von Herzen gute Gesundheit.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebstes Söckchen, wir wünschen dir vor allem für diese Woche auch alles Gute ♥♥♥♥

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...