Montag, 4. August 2014

Die schlimmste Zeit für uns - wir ernennen Casper zum größten aller Kämpfer!!!

...puh, wir verschnaufen grad so ein ganz kleines bisschen und melden uns mal.
Der Monatsrückblick für den Juli fällt erst mal aus. 
Wie die Überschrift es schon sagt, hatten wir ein schreckliches Wochenende, voller Angst, Bangen, Beten, Verzweiflung und doch am Ende voller Hoffnung und Tränen der Freude. Die nächste Zeit wird schwer, aber wir sind sehr zuversichtlich... denn Casper ist ein echter Kämpfer. 
 Der Kleinste, aber doch der Größte!!!
Schon die ganze letzte Woche, seit Dienstag, fühlte sich Casper nicht wohl. Wir konnten nicht ausmachen, woran es lag... ob an der Hitze, wieder an seinem Rücken oder etwas anderes. Gefressen hat er wie immer, nur irgendwie komisch gelaufen ist er... das Schwänzchen mal zwischen den Beinchen, mal wieder wedelnd... wir wussten uns keinen Rat und sind am Donnerstag zu unserem Haustierarzt gefahren. 
...Frau Dr. hat ihn untersucht, da gedrückt, da gezogen... immer als sie seinen Kopf runterdrücken wollte, hat er gejammert... mh, er hat dort ein Problem. Unsere Tierärztin kennt sich sehr gut mit der Rasse Casper aus... sie hatte eine Vermutung, wollte aber erst im Internet unter seinem Züchternamen recherchieren. 
Am Freitag haben wir sie dann angerufen, aber sie konnte nichts weiter bei seinen Ahnen finden, bzw. die Züchterseite ist offline. Sie hat ihren Verdacht geäußert, dieser hat uns dann ganz schön aus den Latschen gehauen... irgendwas mit seinem Gehirnwasser stimmt nicht... die genaue Bezeichnung lautet: Syringomylie.  
Getestet werden kann nur mittels MRT, ob es sich um diese Krankheit handelt.
...
wir geschockt, verständlicherweise, haben unsere Bekannte, die Cavaliere züchtet, kontaktiert und sie hat ein bisschen Entwarnung gegeben. Typische Symptome, wie das Luftkratzen hat er nicht und die Krankheit würde auch schon im früheren Alter auftreten.
...sie hat uns auch zu einer Zweitmeinung geraten... daher sind wir gleich am Freitag abend zu dem Tierarzt gefahren, der auch Caspers Rückenleiden diagnostiziert hat... leider war dieser nicht da, nur eine Vertretung... Diese Ärztin meinte dann aufgrund der Vorerkrankung, dass er wieder einen Schub hat. Wir sollen ihn schonen und Schmerzmittel geben. Er bekam auch gegen die akuten Schmerzen eine entzündungshemmende Spritze, (über die wir uns keine Gedanken weiter gemacht haben...)
...
Casper war gut drauf und wir sind wieder nach Hause gefahren, erst mal beruhigt. Wir hatten jetzt zwar zwei Meinungen... aber Casper ging es offensichtlich besser...
...
Samstag früh war er richtig, richtig gut drauf. Er war praktisch wieder der alte Wirbelwind. Samstag nachmittag dachten wir, dass wir ihn auf eine kleine Runde mitnehmen könnten. Das haben wir dann auch und er hat sich gefreut. Während unseres Spaziergangs muss irgendetwas passiert sein... er hat plötzlich weißen schleimigen Schaum hochgewürgt... am Auto angekommen wurde es immer mehr, er hat gewürgt und gewürgt... immer wieder kam Schleim hoch. Panik stieg in uns auf... plötzlich wurde seine Zunge blau und er konnte nicht mehr richtig atmen. Ein schreckliches Gefühl, das auch unsere Kehlen zuschnürrte. Es war Samstag und wir haben nur eine Tierärztin vor Ort, wir hatten keine Ahnung, wer Bereitschaft hatte... es gab nur eine Möglichkeit... so schnell wie möglich zu unser Tierärztin... und hoffen, dass sie da ist... an beide Telefone ist sie nicht gegangen... weder normal noch Notruf. Immer mehr Panik. Frauchen konnte nur noch schreien, Herrchen hat die Nerven behalten, gott sei Dank!!!
...
Unendliche Minuten, Casper völlig aphatisch und mit blauer Zunge, röchelnd und würgend. Bilder, die wir nie wieder vergessen werden. 
...
Angekommen bei der Ärztin, Auto quer geparkt, geklingelt... ... sie öffnet entnervt und wollte uns tatsächlich in einen 20 Kilometer entfernten Ort schicken, da sie frei hat und der Arzt dort hat Bereitschaft... geht nicht!!!! Frauchen schreit!!! Sie lässt uns rein, mit einem völlig fertigen Casper im Arm... ich (Frauchen) war so unter Schock, die ersten Minuten in der Praxis fehlen mir völlig.
Dann ging alles schnell, Venenkatheter, Tubus, Tropf, Sauerstoff, leichte Narkose - immer wieder, da eine Spritze, hier eine Spritze... Fieber gemessen, 42,4 Grad... Kühlakkus, Handtücher, das Fieber musste runter, Schlauch in den Hals, absaugen, die Zunge auf das 10fache angeschwollen und immer wieder blau. Tubus raus, Casper in Panik, kann nicht selbstständig atmen. Tubus wieder rein, absaugen, Sauerstoff vor die Nase. Wieder Narkose...
...3 Stunden haben wir so verbracht...
...es wurde nicht besser.
...die Ärztin stellte die schlimmste aller Fragen für Pfötchenbesitzer. 
...wir sagten NEIN!!! NATÜRLICH NICHT!!! NEIN!!!!
...die andere Option war vier Stunden Autofahrt zur Not-OP, da sie eine angeborene Krankheit der Atemwege vermutete (Frauchen konnte nicht richtig hinhören, da sie unter Schock stand). Nicht möglich, er wäre auf der Autofahrt gestorben. Keine Klinik weit und breit wollte oder konnte am Wochenende diese OP machen. 
...dritte Option... ihn mit nach Hause nehmen, wo er sich geborgen und sicher fühlt, ihn versuchen zu stabilisieren, hoffen, bangen und beten. 
Casper mehr tot als lebendig in Frauchens Arm ins Auto und nach Hause, gewohnte Umgebung und wo seine Schwester Anne auf ihn wartet. 
Wir haben gott sei Dank eine Klimaanlage im Schlafzimmer, dort haben wir ihn mit Kühlakkus aufs Bett gelegt. Nur wenn wir den Fang zugehalten haben und er durch die Nase geatmet hat, hatten wir eine Chance und seine Zunge wurde heller. Das haben wir gemacht und immer mit ihm geredet... Ganz langsam ist er von den ganzen Medikamenten zu sich gekommen... wir konnten regelrecht sehen, wie er sich zurückgekämpft hat. Die angebotene Schüssel Wasser war innerhalb einer Minute leer und er verlangte Nachschub... ganz, ganz langsam wurde es besser. Gegen 21 Uhr hat er uns zum ersten Mal richtig angeguckt und sein Blick sagte nur DANKE!!! ...und macht euch keine Sorgen!!! Die kleine Zunge mit einer gesünderen Farbe hat Frauchens Tränen getrocknet und das Schwänzchen konnten auch schon wieder wedeln. Tonnen von Steinen sind im Sekundentakt von unseren Herzen geplumpst!!!
Bange Stunden, die Nacht haben wir kaum ein Auge zu gemacht und standen in Kontakt mit der Ärztin. Und unser Kämpfer Casper hat die Nacht gut überstanden!! Am Sonntag waren die wackeligen Beinchen das erste Mal kurz draußen, Anne begrüßen und wieder ab aufs Krankenlager.
Ausruhen, ausruhen, ausruhen. Apettit hatte er auch schon etwas und hat den Napf leergefuttert. Schonkost wegen der vielen Medikamente.
... der Sonntag verlief ruhig, kein übermäßiges Hecheln, nur Ruhe.
...
Heute waren wir nun zur Kontrolle... und um den ollen Venenkatheter zu entfernen. Frauchen hatte Bange wegen dem Transport, zwar nur knapp 10 Minuten, aber Frauchen hat jetzt große Sorgen. Doch Casper konnte schon wieder bellen und in den Behandlungsraum pullern, als wollte er damit der Frau Doktor wohl sagen Mich gibt keiner so schnell auf!! Die Ärztin hat in seinen Hals geschaut, immer noch viel Schleim im Hals, gegen den es jetzt Antibiotikum gibt. Fieber hat er keins mehr, aber etwas Blut im Kot, vermutlich wegen der Medikamente... müssen wir beobachten. Die nächste Zeit muss er sich in kühlen Räumen aufhalten und darf nur ganz kurz raus eine klitzekleine Runde im Garten drehen. Es ist immer jemand hier, wenn wir arbeiten oder unterwegs sind. Unser kleiner Kämpfer wird nicht aus den Augen gelassen!!!
Zermürbend ist die Frage, wieso er so einen Anfall bekommen hat? Eine Allergie? Ein Stich? Eine Reaktion auf die Spritze vom Vorabend? Eine schreckliche Kombination aus allem??
Wir wissen nur, hätte uns die Ärztin nicht geholfen, wäre Casper jetzt nicht mehr bei uns!!
In knapp zwei Wochen steht dann die große Untersuchung in Berlin bei Dr. Deutschland an. 
...
 Casper grüßt von seinem Krankenlager -
macht euch keine Sorgen!!!
Ich weiß wie ein Cavalier kämpft!!! 
...ja!! DAS weiß er!!!

Kommentare:

  1. Das muss ein Albtraum für euch gewesen sein - ich kann es so gut nachvollziehen. Euer kleiner Casper ist wirklich ein großer Kämpfer. Ich hoffe, so ein Anfall kommt nie wieder.
    Ich wünsche euch weiterhin gute Besserung und drücke die Daumen für die große Untersuchung.

    Liebe Grüße und viele Streicheleinheiten für den kleinen Großen,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja echt böse an.
    Wir drücken ganz fest alle Daumen und Pfoten die wir haben!

    Mel
    Arko und Nuka
    Maya und Ernie

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentlich findet irgendjemand schnell heraus, was der Kleine wirklich hat. Sonst lebt man dauernd in dieser schrecklichen Ungewissheit. Wir hoffen und wünschen Euch, dass sich Casper schnell erholt und drücken Euch wirklich die Daumen.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Got, ich bin ganz fertig....
    Was für ein schrecklicher Bericht.
    Was für eien schreckliche Vorstellung das auch nur ansatzweise durch zu machen...
    Ich hoffe hoffe hoffe soo osehr das ihr bald rauskriegt was da los ist, war....
    Diese Ungewisshei, kommt das wieder, oder nicht, war das einmalig, ein dummer Zufall, oder liegt es womöglich an einer selsamen Krankheit... Fragen, Fragen, Ungwissheit, soviel Angst. Ich könnt beinahe gleich losheulen so dramatisch klingt das im Moment.
    Hach... ich fühle so mit und drücke sooo fest die Daumen.
    Gut das ihr das so machen könnt das immer jemand da ist, ich würde Casper da auch sicher nicht ohne Aufsicht lassen.
    Ihr Lieben, alles gut und fühlt Euch ganz lieb umarmt!
    GLG, MamaMia und Odin

    AntwortenLöschen
  5. Ich drück alle Pfötchen die ich habe! Gute Besserung und hoffentlich bald gewissheit!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann es gar nicht realisieren, muss es mir nochmal durchlesen. Aber erst einmal möchte ich Euch mien Mitgefühl aussprechen. es muss ganz fürchterlich gewesen sein. Wir schlimm.....

    Ich sende heute viele, ganz viele genesungswünsche für den kleinen starken Casper....

    Alles, alles Liebe


    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  7. Oh Casper....wie schrecklich, mir kullern auch gerade die Tränen.... Ich hoffe dass du dich ganz schnell wieder erholen tust und dass alles wieder gut wird! Du bist wirklich ein tapferer Kämpfer!
    Ich drück euch, herzlich mica

    AntwortenLöschen
  8. Oh nein, da gucken wir nur kurz mal im Bloggerland rein und müssen so schlimme Sachen lesen. Falls es jetzt bei euch gepoltert hat, dann waren es die großen Felsbrocken die uns jetzt von den Herzen gefallen sind. So ein Schreck.
    Lieber Casper,
    wir wünschen dir von ganzem Herzen gute Besserung. Du musst es schaffen. Werde bitte wieder richtig gesund. Wir drücken hier ganz fest alle Pfötchen und Daumen für dich.
    Fühlt euch alle lieb umarmt. Wir denken an euch.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Wir haben beim Lesen regelrecht mitgezittert. Das hört sich alles schrecklich an. Wir drücken die Daumen dass es Casper weiterhin besser geht und dass es in 2 Wochen auch Klarheit darüber gibt, was der kleine Schatz denn nun hat. Gute Besserung, lieber Casper!

    AntwortenLöschen
  10. Wuff Casper, ich halte dir alle vier Pfoten, dass du dich ganz schnell wieder erholst und keine solchen Horrorstrapazen mehr erleben musst.
    Ganz, ganz gute Besserung wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen
  11. Och nee, Casper, was machst du für Sachen? Wir haben hier auch mitgezittert beim Lesen und sind total stolz auf dich und deine Kämpfernatur. Eure Frau Dr. hat sich aber auch erst mal angestellt, in so einem Notfall muss sie doch einfach helfen und kann euch nicht weiter schicken! Nur gut, dass sie es noch eingesehen hat. Hier sind auch alle Daumen und Pfötchen gedrückt, dass ihr ganz schnell erfahrt, was es war und eine passende Behandlung findet. Fühlt euch gedrückt!

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  12. Oh mein Gott, wie schrcklich!!! Uns ist beim lesen schon ganz anders geworden...
    Wir drücken euch alle Daumen und Pfoten, dass es nichts schlimmes ist und es dir wieder richtig gut geht!
    Schnelle und gute Besserung wünschen

    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  13. Ach herrje ! Das klingt ja wirklich ganz schrecklich.
    Frauchen sitzt mit großen Augen einer dicken Gänsehaut vorm Rechner und hat richtig mitgebangt ! Sowas will und braucht wirklich keiner.
    Zum Glück habt ihr so schnell gehandelt und die Tierärztin hat sich doch noch bereit erklärt.
    Ich wüsste nicht ob ich so ruhig wie euer Herrchen handelt könnte. *uff*

    Nun heißt es wirklich nochmal alle Pfoten und Daumen drücken, das bei der Untersuchung was rauskommt.
    Toi, toi, toi...
    LG, Frauchen mit Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  14. oh weh, das ist ja gaaanz schrecklich! Das braucht echt keiner sowas!
    Wir wünschen dir weiterhin gute Besserung und hoffen dsa ihr sowas nie wieder erleben müsst!

    AntwortenLöschen
  15. Da schaut man mal wieder bei den Hundekumpels vorbei und dann so ein Schreck für Fraule und mich.

    Mensch Caspar da haben Du und Deine Menschen ja furchtbares durchgemacht, bin so stolz auf Dich das Du so gekämpft hast und klasse Leute hast Du, die Dich nicht einfach aufgegeben haben und mit Dir mitgekämpft haben !!!

    Lass Dich fein von Deinen Menschen gesund pflegen, dann wirst Du bestimmt gaaaaanz schnell wieder fit.

    Dicker Rüdengenesungsbussi für Dich lieber starker Casper und Fraule wünscht auch alles Gute für Dich und
    schickt viele liebe Besserungskrauler rüber.

    Alles alles Gute !!!

    Fraule Astrid mit Eddie

    AntwortenLöschen
  16. Ach du meine Güte. Das muss der Alptraum aller Tierbesitzer sein. Das Gefühl, dass einem der geliebte Hund entrinnt. Schrecklich. Einfach nur schrecklich. Eine Situation, die ich niemandem wünsche und in die ich nie kommen möchte. Wahrscheinlich wäre auch ich total panisch geworden aber wegschicken lassen hätte ich mich auch nicht. Ihr habt alle gekämpft und am Meisten hat Casper gekämpft! Und er hat es geschafft. Ein Horrorszeanrio mit einem Happy End. Wir drücken für die kommende Untersuchung die Daumen. Hoffentlich kann Casper geholfen werden, sodass ihr alle so etwas nie mehr durchmachen müsst.

    Wir denken an euch und wünschen Casper von Herzen gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  17. Da fehlen mir wirklich die Worte,unvorstellbar.
    Ein schrecklicher Gedanke selbst in diese Situation zu geraten.
    Ihr habt alles richtig gemacht und Casper hat um sein leben gekämpft.
    Bald werdet ihr hoffentlich Gewissheit über den Auslöser des Problems haben.
    Ich drücke euch vom Herzen die Daumen das alles weiterhin Bergauf geht.
    Auch Tierärzte dürfen Hilfe nicht verweigern-also nie weg schicken lassen!.
    Mit lieben Grüßen
    Johanna und Rudel

    AntwortenLöschen
  18. Ohje Casper - mit Schrecken habe ich euer Posting eben gelesen! Ich kann nur zu gut nachfühlen wie es deinem Frauchen in der Situation mit dir ging! Du bist ein tapferes Kerlchen - kämpfst und ich bin ganz fest davon überzeugt, dass es dir bald wieder besser geht!
    Kennt ihr den jetzt die Ursache bzw. den Auslöser von dem ganzen?! Wie geht es dir jetzt - das Posting von euch ist ja schon zwei Tage alt!
    Ich bin in Gedanken bei euch und drück dich kleiner Casper in Gedanken ganz fest!
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße und einen dicken Bussi
    von der Sali

    AntwortenLöschen
  19. Ich drück euch die Daumen, dass gefunden wird, was Caspar so reagieren ließ.
    Ein Alptraum, den ich keinem wünsche.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  20. Casper Casper! 2 Tage nichts von dir gehört und wir machen uns gleich Sorgen! Sag uns doch bitte, wie es dir geht?

    AntwortenLöschen
  21. Jetzt wo ich weiss es ist wieder viel besser kann ich dir schreiben...
    Meine Gebetskerze brannte und brannte...
    ich bin so froh.
    liebe Grüße von Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
  22. Jetzt lese ich das ALLES erst, und habe, obwohl es schon sooo lange her ist, Pipi in den Augen.
    Casper, merke dir:
    Nur die Stärksten überleben"
    Du bist ein GANZ Starker.
    Dir und Anne noch gaaanz viele gute Zeiten.
    Liebe Grüße Heidi mit Schlabberbussis von Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, wie unglaublich lieb von euch.
      LG, Caspers Frauchen ♥

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...