Freitag, 13. November 2015

Zwei Wochen vergangen... und?? [Kastrationschip]

Wie wir euch ja berichtet haben, ist Casper ein kleiner, bzw. ein kleiner großer Gigolo, der für sein Leben gern einen Harem voller süßer Mädels hätte. 
Aber ausgeträumt, kleiner Mann - denn damit ist seit zwei Wochen Schluss - in der Theorie zumindest. Denn vor zwei Wochen bekam Casper einen Kastrationschip für ein halbes Jahr unter die Haut zwischen den Schulterblättern initiiert. Die Schmerzen dieses Tages sind mittlerweile vergessen. 
Heute möchten wir euch von den ersten beiden Wochen mit dem Chip berichten.


Die erste Woche lässt sich kurz zusammenfassen - unter dem Motto: alles beim Alten, keine Veränderung. 
Casper hatte die ersten sieben Tage nach wie vor das allabendliche Verlangen nach seinem Abendmahl auf ein Schäferstündchen mit seinem Kissen/seiner Decke.

In der zweiten Woche haben wir allerdings schon eine, bzw. zwei Veränderungen feststellen können. Die eine Veränderung ist für uns riesig... denn die allabendlichen Schäferstündchen, die es seit fast 6 Jahren gab, fallen jetzt sehr, sehr kurz, bzw. komplett aus. Wir führen ein Tagebuch über Caspers Aktivitäten... und die besagen, dass er von sieben Tagen nur an zwei Tagen das alte Verlangen hatte... dann aber nach ungefähr einer Minute das Interesse verloren hat und lieber spielen oder kuscheln wollte. Wir empfinden es als große Veränderung, bereits in der zweiten Woche. Die Tierärztin meinte, dass der Chip nach 4-6 Wochen wirken würde. Soll Casper eine Ausnahme sein?? Oder war sein Hormontrieb wirklich soooo groß?? 
Neben der positiven Veränderung haben wir aber in den letzten beiden Tagen beobachtet, dass er sich vermehrt untenrum leckt... an seinem kleinen Stück sozusagen. Wir wissen das nicht zu deuten... ?? Merkt er die Veränderung vielleicht? Ist es ein Zeichen von Unsicherheit... was da gerade mit ihm passiert??
Bisher sind wir überrascht, dass der Chip schon jetzt Veränderungen zu bewirken scheint. 
Wir sind weiterhin gespannt, beobachten Casper und berichten weiter...

Kommentare:

  1. Hat er sich sonst weniger geleckt? Ich mach das immer, wenn Frauchen mal was guckt dort unten, ob noch alles i. O. ist. Das würde ich einfach mal beobachten und mit dem Doc absprechen. Aber schön, dass Casper so schnell auf den Chip zu reagieren scheint, das wird bestimmt auch seinem Herzen gut tun.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  2. Nun, das sind ja wirklich Neuigkeiten. Ob die Veränderung positiv oder bedenklich sind, wird Euch doch sicher der Tierarzt beantworten können.
    Weiterhin alles Gute und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Inuki hat ja auch den Kastrationschip. Und das bereits seit 19 Monaten und die Wirkung scheint immer noch anzuhalten.
    Ich bin gespannt wie lange die Wirkung bei euch hält :)

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    PS: Inukis Bömmel sind sehr sehr winzig geworden. Vielleichr leckt er sich deshalb untenrum? Aber passt auf das es nicht wund wird.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...